Ömer Ünal

Ömer Ünal

Ömer Ünal

Ömer Ünal entdeckte 1981 das Skateboard. 1987 entwickelte und baute er für Selamiçeşme, Kadıköy die erste Skateboardrampe der Türkei. Er schließt 1996 sein Studium an der Fine Arts Faculty, Interior Design Department der Marmara Universität ab. Seinen Masterabschluss macht er 1997 an der Domus Academy in Mailand.

Ünal ist Innenarchitekt und unterrichtet Skateboarding. Nach einer 10jährigen Skateboarding Pause organisierte er 2007 zusammen mit Onur Akın das SkateFest, baute mobile Rampen für die Lokalität am Caddebostan Strand und spendete es den Skateboardern.

Sein zweites Masterdiplom erhält er im Jahre 2000 vom Interior Design from Marmara University Faculty of Fine Arts Interior Design Department. Er schließt sich der Assoc. Prof. Dr. Engin Ünal at Ünal Architects an, welche im Bereich Architektur beratende Funktion einnimmt. Im Jahr 2000 gründet er in Istanbul zusammen mit seinem Partner Alper Böler Ünal & Böler Studio. Sie bieten Konzeptentwicklungen und Beratungen für Projekte wie Oyak Konut, MM Project and Construction’s Çamlıca villas and Taşyapı’s Mashattan, Almondhill and Göztepe.

Nach Abschluss der Skateboard Projekte in Istanbul entwirft Ünal die erste Skateboard Wave aus Beton für das Villa Projekt, welches er für Dragos entwickelt hat. Er gestaltt die Rampen für den Go Skateboarding Day und den SkateFest Event in 2009. Auch das Alçak Skate Park gehört zu seinen Arbeiten, Schauplatz von vielen Wettbewerben, Konzerten, Ausstellungen und Shows.

Ünals Entwürfe wurden in zahlreichen Ausstellung gezeigt, unter anderem am Milano Salone Satellite 2005-2008), Milano Armani Theater, Wallpaper Exhibition (2005), Istanbul Fashion Week (2005), Köln Messe (2005-2009), 100% London Designers Block (2006-2007), Ilk in Milano (2006), "Babam ve Oğlum" (My Father and My Son) mit Işık Gençoğlu als Kurator (2009), Ideco Istanbul Furniture Fair (2010) und Istanbul Design Spirit Exhibition (2010).

Im Jahr 1997 gewinnt er am Apple Design Project den ersten und am Driade Citrus Juicer Comp den zweiten Platz. Das Studio Ünal & Böler Studio erreicht 2005 den ersten Platz mit "Nar Sehpa" (Pomegranate Beistelltisch) bei der Istanbul Design Week, den ersten Platz bei Casio G-Shock Design, den Gioa Casa Magazine Good Design Award für Petek (Honeycomb) Bücherregal und 2006 den ersten Platz beim Mak Design Shop Award für Salkım (Bunch) Buch Hanger. Mit dem “Sema” Beistelltisch für Nurus gewinnt er 2008 den IF best design award.

Ömer Ünal arbeitet weiterhin in den Bereichen Design und Projektmanagement beim Ünal & Böler Studio und unterrichtet Skateboarding in seinem Alçak Skate Park.

 

Produkte



  • Alper Boler
  • Arik Levy
  • Atilla Kuzu
  • Aziz Sariyer
  • Can Yalman
  • Charles Pollock
  • Claus Breinholt
  • Cul De Sac
  • Defne Koz
  • Dominique David
  • Dorigo Design
  • Ece Oguz Feirde
  • Fabrizio Batoni
  • Filippo Mambretti
  • Fritz Frenkler Anette Ponholzer
  • inci Mutlu
  • Nurus Jakob Thau
  • Jeffrey Bernett
  • Justus Kolberg
  • Koral Erat
  • Lievore Altherr Molina
  • Nurus Martin Ballendat Dsgnrs
  • Monica Forster
  • Murat Melkan Tabanlioglu
  • Noe Duchaufour Lawrance
  • Nurus D Lab
  • Omer Unal
  • Paolo Favaretto
  • Nurus Paul Brooks
  • Radice Orlandini
  • Shelly Shelly
  • Silvia Suardi Sezgin Aksu
  • Nurus Stefan Brodbeck Designers
  • Stefano Sandona
  • Marcello Ziliani
  • Tanju Ozelgin
  • Yves Behar
Bitte richten Sie Ihr Gerät horizontal aus.