Charles Pollock

Charles Pollock

Charles Pollock

Charles Pollock ist 1930 in Philadelphia geboren. 1944 besucht er die Cass Technical High School und genießt eine umfassende Ausbildung in Kunst und Design. Bereits während seiner Ausbildung arbeitet Pollock für die Chrysler Corporation.

Pollock war an der Cass Technical High School ein Vorzeigeschüler. Er gewann zahlreiche Poster Wettbewerbe und Auszeichnungen. Durch die Unterstützung der Cass Technical High School erhielt er ein Stipendium für das New Yorker Pratt Institute, School of Art and Design. Während seiner Zeit am Pratt Institute befasste sich Pollock sehr intensiv mit Skizzieren und Modellbau.

Auf einem Rundgang in Pratt sieht der Industriedesigner George Nelson eine von Pollocks Skulpturen und ist auf Anhieb begeistert. Pollock besucht in der Folge Nelsons Studio und überreicht ihm die Skulptur als Geschenk mit dem Wunsch, nach Abschluss seines Studiums für Nelson zu arbeiten.

Nach seinem Abschluss am Pratt Institute, wird Pollock ins Militär eingezogen und war in Fort Benning, Georgia stationiert. Während seiner Zeit beim Militär war Pollock Art Director des Infanterie Magazins. Sein Bild namens ‘Boot’ wurde zum Titelbild. Eine Zeit lang unterrichtete er Kunst auf dem Armeestützpunkt.

Nach seiner Rückkehr nach New York, gestaltet Pollock Produkte und Inneneinrichtungen für den bekannten Radio City Hall Designer Donald Deskey. In der Folge arbeitet er für George Nelson. Pollock verlässt Nelsons Studio und gründet sein eigenes Atelier in Brooklyn, wo er Modelle und Prototypen im Maßstab 1:1 herstellt. Florence Knoll wird aufgrund des Erfolges der Swag Leg Collection auf ihn aufmerksam. Diese hatte er noch mit Nelson entwickelt. Sie gab ihm den Auftrag für die Gestaltung des 657 Sling Stuhls von Knoll.

Florence Knoll investiert in den jungen Designer. Pollock verbrachte 5 Jahre mit der Entwicklung von neuen Produkten. Er entwirft neue Konzepte, die 1965 zur Lancierung des Pollock Bürostuhls führten. Der Stuhl wird durch seine Schalentechnologie und die einfache Montage bekannt. Der Pollock Stuhl wird auf Anhieb erfolgreich und symbolisiert fortan den modernen Arbeitsplatz. Er wird zu einem der meist verkauften, vielfach kopierten Bürostühle der Geschichte. Knoll stellt noch heute den originalen Pollock Stuhl her.

1965 geht Knoll in Rente und schließt damit eine Ära in modernem Design ab. Daraufhin fokussiert sich Pollock auf Europa. Er verbringt seine Zeit mit der Malerei, Bildhauerei und Skifahren. Er widmet sein Leben weiterhin dem Design und lanciert 1982 für die italienische Firma Castelli den preisgekrönten Penelope Stuhl. Die bahnbrechende Neuerung an diesem Stuhl findet sich in der passiven Ergonomie und der Einfachheit der einzelnen Teile.

Pollocks Designs orientieren sich an den folgenden Prinzipien. Produkte müssen sowohl eine durchgängig geschwungene Linie aufweisen als auch attraktiv, funktional und preiswert sein. Seine Entwürfe sollen technisch hochstehend und zu einem vernünftigen Preis produzierbar sein. Pollock ist Träger des IBD Bronze Medal Award, the Dutch Institution for Industrial Design sowie dem Pratt Institue’s Excellence by Design Award. Seine Werke sind weltweit in zahlreichen Museen ausgestellt.

2012 lanciert Pollock, inzwischen 82 jährig, die erste amerikanische Neuheit seit dem Debut seines einzigartigen Pollock Stuhls. Bernhardt Design beauftragt Pollock mit der Gestaltung der CP Lounge Kollektion.


Produkte

  • Alper Boler
  • Arik Levy
  • Atilla Kuzu
  • Aziz Sariyer
  • Can Yalman
  • Charles Pollock
  • Claus Breinholt
  • Cul De Sac
  • Defne Koz
  • Dominique David
  • Dorigo Design
  • Ece Oguz Feirde
  • Fabrizio Batoni
  • Filippo Mambretti
  • Fritz Frenkler Anette Ponholzer
  • inci Mutlu
  • Nurus Jakob Thau
  • Jeffrey Bernett
  • Justus Kolberg
  • Koral Erat
  • Lievore Altherr Molina
  • Nurus Martin Ballendat Dsgnrs
  • Monica Forster
  • Murat Melkan Tabanlioglu
  • Noe Duchaufour Lawrance
  • Nurus D Lab
  • Omer Unal
  • Paolo Favaretto
  • Nurus Paul Brooks
  • Radice Orlandini
  • Shelly Shelly
  • Silvia Suardi Sezgin Aksu
  • Nurus Stefan Brodbeck Designers
  • Stefano Sandona
  • Marcello Ziliani
  • Tanju Ozelgin
  • Yves Behar
Bitte richten Sie Ihr Gerät horizontal aus.